Josefinum

Geschichte

Die Gründung

gruendung das haus
gruendung zimmer
gruendung essen
 

Im Jahre 1898 wurde ein Verein konstituiert, mit dem Ziel, mehrfach beeinträchtigte Kinder einen Platz für Pflege, Erziehung, Unterricht und Beschäftigung zu geben. Als maßgebliche Initiatorin dieses Gründungswerkes darf die Volksschullehrerin Maria Wratisch aus Obermühlbach angesehen werden. Als Schutzpatronin fungierte Erzherzogin Maria Josefa – die Mutter Kaiser Karls. Daher auch der ursprüngliche Name der Anstalt: Maria Josefinum. Die Leitung des Hauses sowie die Betreuung der Kinder haben damals die Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von St. Paul übernommen.

Kriegsjahre

Durch den ersten Weltkrieg und die Jahre danach  wurde der Fortbestand der Anstalt schwer gefährdet. Nur mit großer Mühe und unter der tatkräftigen Mithilfe des Kärntner Caritasverbandes konnte ein Aus verhindert werden.  Im Jänner 1939 wurde der „Verein Maria Josefinum – Klagenfurt“ von dem nationalsozialistischen Regime aufgelöst und dessen gesamtes Vermögen der Stadt Klagenfurt übergeben – mit dem Ziel ein nationalsozialistisches Studentenheim zu errichten. Die Obsorge der Zöglinge übernahm in dieser sehr kritischen Situation der Caritas Verband. Tragischerweise konnte in den ersten Julitagen 1942 die Exekutierung von über 30 Kindern durch die Gestapo nicht verhindert werden. Die wenigen Überlebenden fanden im Schloss Grades im Metnitztal ein neues Zuhause.

haus heute

Neubeginn

Im Jahre 1945 wurde der Verein „Maria Josefinum“ wieder gegründet und sehr um die Rückgabe des Stammhauses St. Martin in Klagenfurt bemüht. 1954 war es dann soweit. In den 60er Jahren hat sich gezeigt, dass das Haus den vielfältigen Ansprüchen nicht mehr genügt, weshalb auf einer Liegenschaft am Stadtrand Klagenfurt im Jahre 1978 mit dem Neubau einer großzügigen Anlage begonnen wurde.

haus neubeginn

Gegenwart

In den letzten Jahren wurde die Anlage mit einer großzügig gestalteten Mehrzweckhalle, einem Reitplatz für heilpädagogisches Voltigieren sowie einem Sport- und Spielplatz erweitert.

Weiters wurde durch die Errichtung eines Pellets-Heizhauses im Jahr 2016 auf eine erneuerbare Energieversorgung umgestellt.

Wir werden unterstützt von:

Kalmar
Kärtner Sparkasse
Freunde des Josefinums
Weiss Wirtschaftsethikinstitut St. Georgen
ontop